Moderation des DIGITAL DINNER in Gelsenkirchen

Ein Dinner zum Auftakt des Projekts „SMART NETWORKS“

Ein kurzer Gruß aus Gelsenkirchen, wo ich das DIGITAL DINNER zum Auftakt des Projekts „SMART NETWORKS“ moderiert habe. Das neue Netzwerk will die Region Emscher-Lippe zu einer Modellregion für digitale Innovationen machen.Am historischen Ort der Blick nach vorn.

Wer aus der Region kommt, dem ist das Wort „Kaue“ sicher ein Begriff. Als Hamburgerin war mir das Wort bis dato unbekannt. Eine Kaue ist ein Ort, an dem sich die Bergleute umgezogen und gewaschen haben. Und in einer solchen ehemaligen Kaue fand nun das „DIGITAL DINNER“ statt. Diese Kaue gehörte zur Zeche Graf Bismarck. Sie war bis 1966 in Betrieb und ist heute ein Veranstaltungszentrum.

Die letzte Zeche der Region wurde am 21. Dezember 2018 geschlossen. Damit ist das Kapitel „Steinkohle-Bergbau“ vorbei. Und damit verblassen hoffentlich auch bald die alten Klischees, die der Rest Deutschlands mit dem Ruhrgebiet verbindet. Es ist höchste Zeit, den Blick nach vorn zu richten. Es weht schon lange ein neuer Wind durch die Region. Seit vielen Jahren wächst und gedeiht hier eine junge Startup-Szene. Damit man diese Szene auch wahrnimmt, muss sie nur noch ein bisschen sichtbarer werden. Genau dafür will SMART NETWORKS sorgen!

Digitale Projekte für die Menschen in der Region Emscher-Lippe

Was mich besonders freut: der Veranstalter, die WiN Emscher-Lippe GmbH, will die Menschen der Region aktiv in die Gestaltung des digitalen Wandels einbeziehen: mit ihren Wünschen und Bedürfnissen. SMART NETWORKS möchte den gegenseitigen Austausch fördern, um viele neue Projekte entstehen zu lassen. Jeder kann sich hier mit seinen Ideen und Vorstellungen einbringen. Denn die Digitalisierung ist ein gesamtgesellschaftlicher Prozess. Und auch dessen psychologische und gesellschaftliche Auswirkungen sind zu beachten. Wie man diese Veränderungen begleitet, diskutierte ich in einer anschließenden Podiumsdiskussion mit mehreren Gästen. Mit dem Fazit: Der digitale Wandel kann nur mit Beteiligung der Öffentlichkeit gelingen. Und diesen Prozess möchte SMART NETWORKS begleiten.

Mehr über das neue Netzwerk erfahren Sie im nachfolgenden Link.

Eventmoderatorin Kristina zur Muehlen und HWK-Praesident Hans Hund lachen beide in Kamera
Kaue der Zeche Graf Bismarck
Kristina zur Mühlen moderiert das Digital Dinner | Saal mit festlich gedeckten Tischen

Schreibe einen Kommentar